WIR in Niederzier.


„In dieser Rubrik möchte ich Ihnen einen Überblick geben, was unser Niederzier in all seiner Vielfalt ausmacht.
WIR in Niederzier haben für alle Generationen einiges zu bieten. Bewährtes erhalten und die Zukunft gemeinsam gestalten ist meine Maxime. Dieser Aufgabe stelle ich mich gerne!“

Vielen Dank - Ihr neu gewählter Bürgermeister in Niederzier.

Heimat

Panoramabild von Niederzier. Rathaus, Rentei und mehr - Heimat Niederzier.

Niederzier bedeutet für mich Heimat.

Ich mag die Menschen hier, ihre Offenheit, Ehrlichkeit und ihren rheinischen Humor.

  • Unsere Tagebaukommune Niederzier mit ihren 7 Ortschaften stellt seit Jahren besonders für Familien ein lebens- und liebenswertes zu Hause dar.
  • Niederzier generiert seit Jahren durch die Schaffung von Neubaugebieten zusätzliche Einwohner.
  • Unsere Straßen, Kanäle, Wege und Plätze sind intakt.
  • Für unsere Senioren existieren exzellente Seniorenheime.
  • Die Rurtalwerkstätten in der Ortschaft Huchem-Stammeln leisten einen großen Beitrag zur Inklusion.
  • In unseren rund 100 Vereinen stehen viele Menschen für ehrenamtliches und soziales Engagement. Hierauf kann Niederzier besonders stolz sein.
  • Die Wertschätzung für die Frauen und Männer in unserer Freiwilligen Feuerwehr kann gar nicht groß genug sein.
  • Die vorhandene Infrastruktur im Bereich Bildung mit unseren Kindertageseinrichtungen und Schulen erfreut sich großer Beliebtheit und ist ein wichtiger Standortvorteil.
  • Niederzier verfügt über tolle Sportanlagen und gepflegte Bürgerhäuser.
  • Neben diesen Einrichtungen gibt es zahlreiche Freizeitangebote, nicht zuletzt durch die Sophienhöhe, für alle Generationen. Ein umfangreiches Kulturangebot rundet die Möglichkeiten für Jung und Alt ab.

Nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ möchte ich gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern unser Niederzier in Zukunft noch attraktiver gestalten. Auch und vor allem im Hinblick auf die Chancen, die uns der Strukturwandel bietet. Ich werde dabei immer fest das Wohl der Familien im Auge halten. Diesem Ziel werde ich mich mit vollem Einsatz widmen.

“Jede/r Einzelne ist mir wichtig! Das Vorhandene erhalten und weiterentwickeln.”

Beruf / Team / Zuständigkeit

Niederzier ist für mich auch ganz eng mit meinem Beruf verbunden.

Seit 24 Jahren arbeite ich im Niederzierer Rathaus und gehe jeden Tag gerne zur Arbeit.

Für mich war und ist es immer eine besondere Motivation, die Arbeit von Bürgermeister Hermann Heuser zu unterstützen. Nach 24 Jahren mit Einsatz in unterschiedlichen Verwaltungsbereichen und in Leitungsfunktion seit mehr als 13 Jahren, bin ich bereit, seine Nachfolge anzutreten.

Das von mir geleitete Team in der Abteilung für Soziales, Schule, Sport und Kultur ist zuständig für:

  • Verwaltung des Trägervereins „Tageseinrichtungen für Kinder Niederzier e.V.“ mit der Vergabe und Organisation von 570 Kindergartenplätzen
  • Verwaltung des Schulverbandes Niederzier-Merzenich mit 1100 Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Merzenich an zwei Schulstandorten
  • Verwaltung der drei gemeindlichen Grundschulen in Niederzier mit dem Teilstandort in Hambach, in Huchem-Stammeln und Ellen mit insgesamt rund 560 Schülerinnen und Schülern und 210 OGS-Plätzen sowie ca. 85 Kinder im separaten Angebot der Übermittagsbetreuung.
  • Musikschule mit 130 Regel-Musikschülerinnen und –schülern, zusätzlich 40 Musikschülerinnen und -schüler im Rahmen der OGS
  • Unterstützung aller rund 100 Vereine im Gemeindegebiet
  • Planung und Organisation aller gemeindlichen Kulturveranstaltungen
  • Organisation und Durchführung der „Offenen sowie aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit“
  • Organisation und Unterstützung der Seniorenarbeit im Gemeindegebiet
  • Abwicklung des gesamten Sozialbereiches (Wohngeldangelegenheiten, Grundsicherungsleistungen, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz)

Als Bürgermeister warten weitere große Herausforderungen auf mich. Diese gilt es in Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeitern und den Menschen unserer Gemeinde gemeinsam zu meistern. Als zentrale Schlüsselkompetenzen werde ich hier meine Stärken in Bezug auf Teamfähigkeit, Führungskompetenz und Begeisterungsfähigkeit einbringen.

“Zuhören, moderieren und das Beste aus dem Team rausholen.”

Kindertageseinrichtungen

Familienzentrum Rathausstraße in Niederzier

Unsere 6 Kitas unter Trägerschaft des Trägervereins Tageseinrichtungen für Kinder Niederzier e.V. genießen einen zu Recht exzellenten Ruf. Sehr engagierte Kitaleitungen und hoch motivierte Erzieherinnen und Erzieher leisten hervorragende Arbeit.

Weitere Betreuungsangebote für Kinder bieten der Kath. Kindergarten in Hambach unter der Trägerschaft der profinos gem. GmbH und die Elterninitiative Purzelbaum-Krauthausen e.V. an. Auch hier ist uns und mir ein gutes Miteinander sehr wichtig.

Die Bildung von Kindern ist in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die Vorschriften des Kinderbildungsgesetzes viel mehr als reine Wissensvermittlung. Bildung ist mehr als nur die Basis für den Start in ein erfolgreiches Leben. Bildung dient zusätzlich der Formung des Menschen zu seiner Individualität und somit der Weiterentwicklung unserer Kultur und Festigung entsprechender Werte. In einer sich ständig verändernden Arbeitswelt ist es wichtig, dass den Eltern Möglichkeiten geboten werden, ihre Kinder adäquat und verlässlich unterzubringen. Die Vereinbarung von Familie und Beruf ist immer wichtiger geworden. Eine zusätzliche Problematik besteht bei Alleinerziehenden. Wer mich kennt weiß, dass das Thema Bildung und die Förderung junger Leute für mich stets eine Herzensangelegenheit waren, sind und bleiben werden.

Niederzier als wachsende Kommune hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich in die Kinderbetreuung investiert. Die Nachfrage kann somit zwar gedeckt werden, es müssen aber laufend Anpassungen und Erweiterungen vorgenommen werden.

Um den Anforderungen – auch für die Zukunft – gerecht zu werden, ist es wichtig, mit vorausschauendem Blick die wesentlichen Entscheidungen zu treffen. Dies ist bislang in unserer Gemeinde stets erfolgt. Ende dieses Jahres wird unter Trägerschaft der AWO und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine weitere Kindertagesstätte mit mindestens 3 Gruppen in Huchem-Stammeln in Betrieb gehen.

An diese bestmögliche Betreuung unserer Kinder gilt es anzuknüpfen und das überaus wichtige Thema Bildung jederzeit auf dem Schirm zu haben! Hierzu gehört auch eine ständige Überprüfung der Betreuungszeiten, um den Eltern ein bedarfsgerechtes Angebot bieten zu können.

 

“Wer in diesen Bereich investiert, setzt voll und ganz auf die Zukunft!”

Schulen

Bürgermeisterkandidat Frank Rombey auf einem Schulhof in Niederzier

Unsere Grundschulen im Primarbereich in Niederzier, Hambach, Huchem-Stammeln und Ellen sowie unsere Gesamtschule Niederzier-Merzenich im Schulverbund mit unserer Nachbargemeinde bilden das Herzstück in unserem Bildungssektor und sind neben den Elternhäusern die wichtigsten Faktoren für die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder. Mit allen Schulleitungen sowie den OGS-Leitungen pflege ich seit langem einen regen Austausch. Unsere Schulleiterinnen und unser Schulleiter leben mit großem Engagement für ihre Schule.

Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler stehen im Zentrum der pädagogischen Arbeit an all unseren Schulen. Schülerinnen und Schülern erwerben und festigen Kompetenzen, die sie zu lebenslangem Lernen befähigen. Dabei sollen sie zu selbstbewussten, eigen- und sozial verantwortlichen Menschen heranwachsen.

Mit umfangreichen Investitionsmaßnahmen in den letzten Jahren stehen wir im Bereich der Grundschulen sehr gut da. An allen Grundschulstandorten gibt es das Angebot der Offenen Ganztagsschule oder/ und der Übermittagsbetreuung, welches mittlerweile über 50 Prozent der Schülerinnen und Schüler in Anspruch nehmen.

Die Kommunen Niederzier und Merzenich investieren in den Schulverband jährlich rd. 2,4 Millionen Euro. Aus meiner Sicht sehr gut angelegtes Geld – denn eine eigene weiterführende Schule bildet einen enormen Standortvorteil.

Die pädagogische Arbeit unserer Gesamtschule basiert auf einer Kultur von Achtung, Toleranz, Gewaltfreiheit und Weltoffenheit.

Die Digitalisierung an allen Schulen ist ein wichtiges Thema. Hier sind wir bereits seit Jahren in der Gesamtschule breit aufgestellt und investieren aktuell und künftig weiter in die digitale Infrastruktur. Mit Unterstützung des Schulsupportteams der Stadt Jülich realisieren wir aktuell wichtige Infrastrukturmaßnahmen für den weiteren Ausbau auch an allen Grundschulstandorten.

“In die Bildung investieren!”

 

Vereine und Ehrenamt

In Niederzier gibt es zahlreiche Vereine, Ehrenämter und vorbildliches bürgerschaftliches Engagement. Viele Menschen bringen sich mit ihren Fähigkeiten und Interessen ein. Das Miteinander wird groß geschrieben. Jung und Alt arbeiten zusammen. Dadurch bekommt eine Gemeinde Lebensqualität, da es jeder Bürgerin und jedem Bürger ermöglicht wird, seinen Interessen und Vorlieben nachzugehen und seine Freizeit zu gestalten.

Dieses breite ehrenamtliche Engagement zu fördern, ist für mich von zentraler Bedeutung. Als Vereinsmensch weiß ich, was ein Ehrenamt bedeutet.

Vereine, egal in welchem Bereich, sind wichtig für das Gemeindeleben. Dadurch werden soziale Gesichtspunkte und das gesellschaftliche Zusammenleben gestärkt. Die Vereine leisten einen unersetzlichen Beitrag für unsere Gesellschaft. Als langjähriges aktives und passives Mitglied von Vereinen und aus meinem Zuständigkeitsbereich im Rathaus weiß ich, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und den einzelnen Vereinen ist. Diese konstruktive Zusammenarbeit in der Gemeinde zu bewahren, hat für mich eine sehr hohe Priorität.

Ein lebendiges Vereinsleben ist der Schlüssel für ein harmonisches und lebenswertes Miteinander in einer Gemeinde. Diese Arbeit möchte ich anerkennen und wertschätzen – aber nicht nur mit Worten. Ich möchte das bisherige Modell der Vereinsförderung in Niederzier gemeinsam mit den Vertretern der Vereine hinterfragen, auf den Prüfstand stellen und weiterentwickeln. Darüber hinaus möchte ich auch das Thema Koordinationsstelle für das Ehrenamt nochmals neu in den Blick nehmen.

“Mitmachen statt Zusehen!”

Feuerwehr

Feuerwehr Niederzier Oberzier Neubau Löschgruppe

Den Freiwilligen Feuerwehrleuten möchte ich ein eigenes Kapitel widmen.

Aktuell freue ich mich sehr auf neue Feuerwehrgerätehäuser, die in Niederzier und Huchem-Stammeln entstehen.

Die Frauen und Männer der Feuerwehr pflegen nicht nur eine beeindruckende Kameradschaft, sie pflegen auch einen eigenen Spirit. Das was man Korpsgeist nennt. Wenn es richtig ernst wird, sind sie da: Löschen – Retten – Bergen – Schützen!

Die Erwachsenen sind echte Vorbilder, auf die unsere Gemeinde Niederzier sehr stolz sein kann. Wen wundert es da, dass es auch eine begeisterte Jugendfeuerwehr und eine Kinderfeuerwehr gibt. Es ist mehr als eine Pflichtaufgabe der Gemeinde, auch zukünftig die persönliche und finanzielle Unterstützung unserer Feuerwehr – neben einer sehr hohen Wertschätzung für die Mitglieder der Wehr – sicherzustellen.

 

“Für Euch, die Ihr tagein, tagaus und rund um die Uhr für uns alle einsatzbereit seid, kann – nein muss – man einfach den Hut ziehen.”

Seniorenarbeit

Seniorenarbeit Niederzier - Einstieg zur Fähre.

Die Menschen – auch in Niederzier – werden nicht nur älter, sie werden auch anders alt als noch vor fünfzehn oder zwanzig Jahren. Menschen in der zweiten Lebenshälfte sind meist sehr aktiv, sie wollen teilhaben und sich einbringen. Und das ist gut so, denn wir brauchen diese Generation, ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Gelassenheit.

Der Seniorenverein Niederzier „SIN“ zählt rund 250 Mitglieder. Er besteht bereits seit dem Jahr 2006.

Die angebotenen Seniorenkaffee-Treffen (plus Adventskaffee und Osterkaffee), Ausflugs- und Urlaubsfahrten sowie Wanderungen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die Gemeinde Niederzier organisiert jährlich unter meiner Federführung ein buntes Kulturprogramm. Erinnert sei – um nur einige Beispiele zu nennen – an Ausflugsfahrten, Karnevalssitzungen oder Konzerte unserer Musikschule. Die Musikschule ist es übrigens auch, die Chor-Angebote in unseren Seniorenheimen anbietet.

Aktive Seniorenarbeit sehe ich aber nicht ausschließlich darin, dass man ältere Menschen beschäftigt oder Unterhaltungsangebote für sie vorhält. Ich möchte gerade diese Generation einbinden. Wer könnte denn zum Beispiel besser eine Kindertagesstätte ehrenamtlich unterstützen, als Eltern, die bereits eigene Kinder erfolgreich auf das Leben vorbereitet haben? Und wer kann besser in einem Sportverein Übungsleiteraufgaben übernehmen als jemand, der stets im Verein aktiv war?

In anderen Kommunen gibt es zum Teil Seniorenräte, die sich sehr engagiert in vielen Bereichen einbringen und sich auch zu Wort melden. Für mich auch ein denkbares Niederzierer Modell. Auch Patenschaften können der Schlüssel sein für ein künftig noch stärkeres Miteinander der Generationen.

“Auf gute Erfahrungen lässt es sich hervorragend aufbauen!”

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Jugendarbeit Niederzier

Die gemeindlichen Sozialpädagoginnen organisieren die wöchentlichen Kinder- und Teenietreffs in den Ortschaften der Gemeinde, das Ferienprogramm und weitere Freizeitangebote für die Kinder im Gemeindegebiet.

Gerade vor dem gesellschaftlichen Wandel, der sich auch in Niederzier vollzieht, ist eine neue Ausrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit wichtig. Längst nicht mehr alle Kinder und Jugendliche finden naturgegeben den Weg in Vereine oder sonstige gesellschaftliche Gruppen. Darüber hinaus kann die jetzt schon bestehende gute Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Gruppen wie Sport- oder Kulturvereinen intensiviert werden, ebenso die Kooperationen mit den Schulen und Kitas neu gedacht werden.

Die Förderung von Kindern und Jugendlichen unterliegt natürlich einem ständigen Wandel. Ziel ist eine auf jedes Kind und jeden Jugendlichen bezogene spezielle Förderung und Forderung. Gleichzeitig gilt es, ALLE jungen Menschen zu erreichen und mitzunehmen. Dieser Weg ist mir als Abteilungsleiter ein Herzensanliegen und das bleibt er auch als Bürgermeister.

Persönlich werde ich mich für den Bau eines multifunktionalen Gebäudes für Kinder, Jugend, Senioren- und Vereinsarbeit als zentral gelegenes Bürgerbegegnungszentrum mit der Möglichkeit zur Durchführung von kulturellen Veranstaltungen einsetzen – und zwar mit entsprechender sozialpädagogischer Betreuung für Kinder und Jugendliche.

Ich bin davon überzeugt, dass ein verantwortungsvoller und zukunftsorientierter Gemeinderat dies mitträgt.

Sozialarbeit und Kulturarbeit kann nicht nur unter betriebswirtschaftlichen Aspekten betrachtet werden. Das sieht man gerade in der heutigen Zeit. Eine Begegnungsstätte, die den ganzen Tag belegt ist, generationsübergreifend mit Musikschule, Jugendarbeit und Seniorentreff. Diese kann ich mir sehr gut mit einem Café, zentral und gut erreichbar vorstellen.

Hierfür ist selbstredend personelle Verstärkung notwendig!

Jugend braucht auch Freiheit. Ich wünsche mir, dass unsere Gemeinde Jugendlichen und jungen Erwachsenen offen und verständnisvoll begegnet. Denn in diesem Lebensabschnitt verhält man sich nun einmal nicht immer so, wie Erwachsene das gerne hätten. Und wir sollten der jungen Generation Freiräume lassen, um sich entwickeln zu können.

Ich wünsche mir, dass sich junge Leute ganz aktiv in die Gestaltungsprozesse in unserer Gemeinde einbringen. Das setzt aber auch voraus, dass die Vorstellungen der jungen Menschen akzeptiert werden und tatsächlich Berücksichtigung finden.

Wir müssen überlegen, wie wir die nächste Generation in die Gremienarbeit einbinden, vielleicht durch Jugendvertreter in den Fachausschüssen. Anknüpfen können wir dabei an die Schülervertretungen in unserer Gesamtschule. Auch die Etablierung eines Jugendparlaments ist ein spannender Ansatz, den wir aktuell in einem Kooperationsvertrag mit dem Kreis Düren im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg gebracht haben.

“Die Formel „Jugend ist unsere Zukunft“ konkret untermauern und umsetzen!”

Kulturveranstaltungen

Sommerkonzert in Niederzier

Die Gemeinde Niederzier bietet über das Jahr viele verschiedene Kulturveranstaltungen an.

Das Neujahrskonzert des Symphonischen Orchesters der Musikschule ist sicherlich ein Highlight in diesem Programm und über die Region hinaus beachtet und hochgeschätzt.
Kleinkonzerte im Atrium der Wasserburg und das jährlich stattfindende Sommerkonzert der Musikschule sind ebenfalls im Veranstaltungskalender fest verankert.

Bei Kunstausstellungen haben vor allem örtliche Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren.
Die jährlichen Seniorenfahrten und Seniorensitzungen werden von unseren älteren Bürgerinnen und Bürgern gerne angenommen und hoch geschätzt.

Ein fester Termin im Sessionskalender der gemeindlichen Karnevalisten ist die Schlüsselübergabe im Rathaus.

Das Ferienprogramm für die Kinder im Alter von 6-13 Jahren ist Jahr für Jahr restlos ausgebucht. Zudem wird eine Fahrt im Bereich der Erlebnispädagogik für Jugendliche angeboten und findet enorme Resonanz.

Mir als Leiter der Abteilung für Soziales, Schule, Sport und Kultur war es stets wichtig, das kulturelle Angebot gerade in einer Gemeinde unserer Größenordnung zu sichern und sogar auszubauen. Diesen Weg werde ich als Bürgermeister weiterbeschreiten. So kann ich mir gut vorstellen, eine spezielle Veranstaltung für Jugendliche und junge Erwachsene zu etablieren – zum Beispiel eine Konzertveranstaltung im Rahmen einer Kulturwoche.

 

“Kultur lässt die Menschen lächeln!”

Seniorenheime

Seniorenheime in Niederzier. Frank Rombey, Bürgermeisterkandidat für Niederzier. Wahlen 2020.

Die Gemeinde arbeitet seit vielen Jahren eng und kooperativ mit den exzellenten Seniorenheimen der AWO und der Wohnanlage Sophienhof zusammen.

Die Senioreneinrichtungen in unserer Gemeinde sind keine „geschlossenen Anstalten“. Diesbezüglich gehört Niederzier zu den Pionieren und Vorreitern der offenen Türen und Begegnungen. Gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen, die verschiedene Generationen verbinden, sind längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Dies verdient Anerkennung und muss unbedingt weiter gefördert werden.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, diese Einrichtungen auch weiterhin zu unterstützen. Dadurch ist es möglich, dass Menschen in fortgeschrittenem Alter in ihrer Heimatgemeinde ihren Lebensabend erleben können.

“Generationsübergreifend agieren!”

Bauen

Bauen und Wohnen in Niederzier

Für die Fortentwicklung der Gemeinde ist es von enormer Bedeutung, auch zukünftig nachhaltige Wohnquartiere und Wohnformen nach dem Grundsatz „Arbeiten, Wohnen und Freizeit“ mit hoher Qualität weiterzuentwickeln.

Hierfür bietet der anstehende Strukturwandel in unserer Region beste Chancen. Eine solche Entwicklung gelingt vor allem dann, wenn man die Menschen einbezieht, ihre Wünsche und Vorstellungen wahrnimmt und bei den Planungen berücksichtigt.

Es gilt, einen Konsens zu finden und Ergebnisse zu erzielen, die von einer breiten Mehrheit getragen werden.

“Strukturwandel geht nur mit den Menschen!”

Gewerbe und Wirtschaft

Gewerbe und mehr in Niederzier

Niederzier hat eine leistungsstarke Wirtschaft. Diese gilt es auch in den nächsten Jahren zu erhalten und zu stärken. Zum Beispiel durch neue Formen der regionalen Wirtschaftsförderung, Ausweisung von innovativen und nachhaltigen Gewerbegebieten und tragbare Steuersätze.

Beispielhaft und vorbildlich ist hier die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Jülich und der Gemeinde Titz im landesweiten Vorzeigeprojekt „Brainergy-Park“.

Als eine Umstrukturierungsmaßnahme im Rathaus werde ich eine Stabsstelle Wirtschaftsförderung einrichten. Anliegen von Unternehmen oder Freiberuflern würden mir direkt zugeleitet. Ich bin erster Ansprechpartner, Moderator und Fürsprecher wenn es um die Belange der heimischen Wirtschaft geht. Selbstverständlich liegen mir auch die kleinen Betriebe und Geschäfte in unseren Dörfern am Herzen. Sie sorgen für Nah-Versorgung und Vielfalt und bleiben uns hoffentlich noch lange erhalten.

Zusätzlich würde ich einen Unternehmerstammtisch einführen wollen. Wir leben und arbeiten in unserer Gemeinde, und da müssen die Fachleute die Möglichkeit erhalten, aktiv mitgestalten zu können.

“Eine funktionierende Wirtschaft sichert den Lebensunterhalt vieler Menschen.”

Sportanlagen, Spiel- und Bolzplätze

Fußballplatz und Sportanlagen - Sport in Niederzier ist für Frank Rombey, dem Bürgermeisterkandidaten in Niederzier sehr wichtig!

Sport ist gesellschaftlich und gesundheitspolitisch ein bedeutsamer Faktor. Die Gemeinde ist deshalb gut beraten, attraktive Sportangebote auch weiterhin zu fördern.

Niederzier verfügt über tolle Sportanlagen, Spielplätze und Mini-Spielfelder. Die Freizeitparks in Niederzier und Huchem-Stammeln bieten für Jung und Alt interessante Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Für mich als sportbegeisterten Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit, den Spagat zwischen Wünschenswertem und Machbarem auch zukünftig in enger Kooperation mit den gemeindlichen Sportvereinen in unserer Gemeinde umzusetzen.

Für unsere Kleinsten gilt es, attraktive Spiel- und Sportmöglichkeiten zu schaffen bzw. diese auszubauen.

 

“Sport fördert Geist und Körper!”

Tagebaukommune – Strukturwandel

Tagebaukommune Niederzier - Strukturwandel

Wir sind eine stolze Tagebaukommune und wollen auch ZUKÜNFTIG eine Energiekommune sein!

Bei aller Veränderung ist es mir wichtig, das faire Miteinander mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Tagebaus beizubehalten und die enormen Leistungen unserer Bergleute in den vergangenen Jahrzehnten auch in Zukunft wertzuschätzen und sich für unsere Kumpel in besonderem Maße einzusetzen. Denn diesen Menschen haben wir unseren Wohlstand in hohem Maße zu verdanken!

Der einsetzende Strukturwandel im rheinischen Braunkohlerevier und somit auch in unserer Gemeinde ist eine große Herausforderung für die nächsten Jahre und Jahrzehnte, aber auch eine riesige Zukunftschance.

In allererster Linie gilt es neue Arbeitsplätze, Wertschöpfung und ein lebenswertes Umfeld zu schaffen und zu gestalten. Dies ist nur mit den Menschen und Entscheidern vor Ort möglich und darf nicht nur wie bisher internen Beratungszirkeln vorbehalten sein.

“Strukturwandel – gemeinsam mit den Menschen!”

Inklusion, Integration u. Schulsozialarbeit

Rurtalwerkstätten in Huchem-Stammeln

In Niederzier und in unseren gemeindlichen Einrichtungen, speziell in unseren Kindergärten und Schulen, ist Inklusion schon lange eine gelebte Selbstverständlichkeit.

Inklusion und Integration sind für mich eine Frage der Haltung.

Das Thema Inklusion ist sehr aktuell, nicht zuletzt wegen der längst gesetzlich vorgegebenen Veränderungen im Schulwesen. Meiner Meinung nach ist dieser Ansatz richtig. Damit Inklusion, also das gleichberechtigte Miteinander aller Menschen, gelingen kann, muss dies noch bewusster gelebt werden. Es ist eine Frage der Haltung, ob man Menschen so annimmt wie sie sind, oder ob man bewertet und vermeintliche Stärken und Schwächen betrachtet. Für mich zählt immer der Mensch!

Bereits seit einigen Jahren praktiziert die Gemeinde Schulsozialarbeit an den gemeindlichen Grundschulen und an der Gesamtschule. Diesbezüglich sollten wir über eine Ausweitung auch auf die Kindergärten nachdenken.

An dieser Stelle möchte ich auch die Rurtalwerkstätten erwähnen, die die Gemeinde seit vielen Jahren mit ihren ca. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Kooperationspartner im Bereich der Grün- und Friedhofspflege unterstützt. Sie ist eine wichtige und anerkannte Einrichtung.

Es gilt auch zukünftig die Wertschätzung für die bei den Rurtalwerkstätten Beschäftigten zu fördern und zu stärken.

Als Bürgermeister werde ich mich für den Ausbau integrativer und inklusiver Angebote einsetzen, sei es im schulischen Bereich, in den Kindertagesstätten, aber auch bei allen anderen Themen.

“So unterschiedlich die Menschen auch sein mögen – wenn sie aufeinander zugehen, macht jeder Schritt unsere Welt ein bisschen besser.”

Umwelt- und Tierschutz, Klimawandel

Umwelt - unser Lebensraum ist mir wichtig. Frank Rombey Bürgermeisterkandidat für Niederzier - Wahlen 2020.

Nicht nur das Klima als solches ist sehr sensibel, nein, auch das Thema Klimawandel. Hier gilt es gerade in unserer Gemeinde mit ihrer glorreichen Bergbauhistorie und den erneuerbaren Energien einen Konsens zu finden. Deshalb ist es wichtig bei allen politischen Entscheidungen den Umwelt- und Klimaschutzgedanken nach dem Motto „Lokal Handeln – global Denken“ zu berücksichtigen.

“Bei allen Projekten die Nachhaltigkeit berücksichtigen!”

Landwirtschaft

Landwirtschaft Niederzier.

Kaum eine andere „Branche“ hat in den vergangenen Jahrzehnten eine solch enorme Veränderung erlebt wie die Landwirtschaft. Viele kleinere Familienbetriebe haben in den vergangenen Jahren aus wirtschaftlichen Gründen leider ihren Betrieb aufgeben müssen. Die verbliebenen Betriebe müssen investieren und sich vergrößern, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Landwirtschaft ist neben der Nahrungsversorgung auch für die moderne Landschaftspflege unverzichtbar und trägt somit wesentlich zur Attraktivität unserer Gemeinde bei.

Die Landwirtschaft muss in all ihren Belangen unterstützt werden, um die noch verbliebenen Familienbetriebe zu erhalten. Ein ausreichendes Budget im Haushaltsplan für die Instandhaltung von Wirtschaftswegen ist erforderlich. Darüber hinaus sollten durch die Berücksichtigung des dörflichen Charakters und der landwirtschaftlichen Betriebe in der Bauleitplanung und bei der Nachverdichtung des Innenraums die vorhandenen Strukturen bewahrt werden, um Nachteile durch Flächenverbrauch im Außenbereich für die Landwirtschaft auszuschließen.

“Bauernstand ist Ehrenstand!”

Finanzen

Zu einer funktionierenden Gemeinde gehören auch geordnete finanzielle Verhältnisse. Die Gemeinde Niederzier kann diese geordneten Verhältnisse vorweisen. Seit 2009 gehört sie zu den wenigen Kommunen in NRW, die schuldenfrei sind.

Rat und Verwaltung achten seit vielen Jahren darauf, dass nur das ausgegeben wird, was auch an Einnahmen zur Verfügung steht. So konnten bisher überwiegend ausgeglichene Haushalte vorgelegt werden und wenn ein Haushaltsjahr einmal mit einem Defizit geplant werden musste, hatte man vorausschauend Überschüsse aus Vorjahren vorgehalten, um das Defizit auszugleichen.

So konnten Haushaltssicherungskonzepte, die zu einschneiden Maßnahmen bei Einnahmen und Ausgaben führen würden und in vielen anderen Kommunen Standard sind, vermieden werden.

Sollten Sie mich zu Ihrem Bürgermeister wählen, werde ich gemeinsam mit dem neuen Gemeinderat zum Wohl unserer Bürger daran anknüpfen.

Für die Bürger der Gemeinde Niederzier macht sich diese jahrelange gute Haushaltswirtschaft u.a. dadurch bemerkbar, dass

  • die Steuern und Gebühren zu den niedrigsten im Kreis Düren gehören,
  • die vorhandene gemeindliche Infrastruktur bei Bedarf unverzüglich saniert oder ersetzt werden kann (kein Sanierungsstau),
  • benötigte neue Infrastruktur zeitnah geschaffen werden kann,
  • die Kindergärten nicht wie bei fast allen anderen Kommunen auf den Kreis Düren übertragen wurden und weiterhin in der Trägerschaft der Gemeinde verbleiben konnten,
  • Vereine kostenlos die gemeindlichen Einrichtungen nutzen können,
  • kulturelle Angebote, z.B. die Musikschule vor Ort oder auch Konzerte, der Handwerkerinnenmarkt, Seniorensitzungen usw., finanziert werden können,
  • ein zweiwöchiges Ferienprogramm durchgeführt werden kann

Dabei darf aber nicht verkannt werden, dass sich seit Jahren die finanziellen Rahmenbedingungen für die Kommunen verschlechtern. Bund und Land übertragen Aufgaben an die Kommunen, sorgen aber gleichzeitig nicht für die ausreichende Finanzierung dieser Aufgaben (Konnexitätsprinzip).

Sozialausgaben steigen und somit auch zwangsläufig die an den Kreis Düren zu zahlende Kreisumlage.

Daher gilt es auch eigene Wege zu gehen, um den Haushalt der Gemeinde Niederzier zu entlasten, u.a. durch:

  • Interkommunale Zusammenarbeit mit umliegenden Kommunen ausbauen; spezifisches Fachwissen anbieten oder in Anspruch nehmen, um eine hohe Qualität der Verwaltungsarbeit zu gewährleisten,
  • Akquise und Ausschöpfung sämtlicher Förderprogramme, die EU, Bund und Land zur Verfügung stellen,
  • Ausbau der Beteiligungen der „Kommunale Energiebeteiligung Niederzier GmbH“, die bisher am Betrieb einer Flächenphotovoltaikanlage und am Betrieb eines Windrades beteiligt ist.

 

“Bestehendes sichern, neue Wege implementieren!”

Besonders meine Fürsprecher und Unterstützer sind ein Ausdruck für unser WIR in unserer Gemeinde. Auch werde ich Neuigkeiten und aktuelle Events in Niederzier mit Ihnen teilen, da mir jede/r Einzelne wichtig ist.

So kommen WIR in Kontakt.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, um mit mir in Kontakt zu treten:

  • klassisch per Post
  • einfach per E-Mail
  • bequem über das Kontaktformular

Bitte denken Sie daran “Hinweis zur Datenschutzerklärung gesehen” zu markieren.

Vielen Dank!

Anschrift:

Schulstraße 54
D-52382 Niederzier

 

E-Mail:
info@frank-rombey.de

Schreiben Sie mir!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Betreff:

Ihre Nachricht